Atemraum Zentrum - Lernen für´s Leben
 

Informationsabend für Eltern, denen die Lebensfreude ihrer Kinder ein Anliegen ist. 

"Schulstress, Leistungsdruck, Mobbing, Kontaktschwierigkeiten, sowie hormonelle Veränderungen führen bei Schülerinnen und Schülern oft zu depressiven Stimmungen. Nach einer Studie der Deutschen Angestelltenkrankenkasse (DAK) ist fast jeder dritte Jugendliche betroffen. An Haupt- und Realschulen waren die Zahlen dabei höher als an Gymnasien. Befragt wurden an bundesweit 25 Schulen fast 6000 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 11 und 18 Jahren. In der Studie gaben 24 Prozent der Schüler an,‘oft dazusitzen und nichts tun zu wollen‘. Jeder zehnte Befragte stimmte der Aussage zu: ‘Kein Mensch versteht mich.‘ Der Anteil der Schüler mit depressiven Stimmungen steigt demnach mit zunehmendem Alter an, von 23 Prozent im elften Lebensjahr auf 33 Prozent im 18. Lebensjahr." ( Auszug aus der Tageszeitung ,Die Welt’ /29.4.2011/nach einer Studie der DAK) 

Der Alltag in Schulen ist vor allem auf Wissensvermittlung ausgerichtet. Für viele Kinder und Jugendliche bedeutet Schule deshalb vor allem Leistungsdruck und Wettbewerb. Neben Freude am Lernen und an Gemeinschaft bleiben so auch essentielle Fragen des Lebens auf der Strecke. Dabei stellen sich gerade Heranwachsenden Fragen wie: Wer bin ich? Wer ist der andere? Was ist der Sinn des Lebens? Wie kann ich mit Gefühlen wie Angst und Trauer umgehen? Wie finde ich Kraft? Was steckt eigentlich alles in mir? Das heißt, nach erfolgreichem Schulabschluss haben unsere Kinder zwar viel Wissen gesammelt, doch die Herzensbildung ist auf der Strecke geblieben. Selten haben sie gelernt, wie man Mitgefühl ausdrückt oder über eigene Gefühle wie Angst, Scham und Trauer spricht.Viele Eltern wissen, wie wichtig „Herzensdinge“ sind. Wie wichtig und gleichzeitig wie schwer zu erfahren.

Der Informationsabend zeigt auf, wie es möglich ist, Kinder bei ihrem inneren Reifungsprozess zu unterstützen. Welche Möglichkeiten es gibt, Kindern kreative Räume für ihre Selbstentfaltung zu schaffen. Und welche Erfahrungen sie in diesen Zusammenhängen machen. Erfahrungen, die ihnen dann helfen, besser mit den Anforderungen aus Schule und Alltag umzugehen?


Referentin Gerda Dassing arbeitet als Psychotherapeutin und bietet Sommercamps für Kinder und Jugendliche in dem von ihr gegründeten Atemraumzentrum an. An diesem Abend stellt sie Lösungsansätze und Methoden vor, die sie auch im Rahmen ihres Sommercamps anwendet.


Termine für 2014 - Bei Interesse bitten wir Sie um Kontakt 01732371175


 


 
zurück